Calvetica 4

So, nachdem mir beim letzten Review Tumblr dazwischen gefunkt hat, setz ich es jetzt nochmal auf.

Calvetica 4 ist jetzt seit ca. einer Woche verfügbar. Es ist jetzt eine Universal-app, die auch auf dem iPad funktioniert. Auf die iPad-Version kann ich aber mangels iPad nicht eingehen.

Integration

Calvetica klinkt sich in den Standard-iOS-Kalender ein. Damit sind automatisch alle bisher konfigurierten Kalender auch in Calvetica vohanden. Daher funktionieren schlicht und ergreifend alle Kalender, die in iOS sonst funktionieren, einwandfrei.

Erster Start & Erster Eindruck

Beim ersten Start von Calvetica empfängt einen ein kleines “Tutorial”, welches einen durch die Neuerungen der Version 4 führt.

Ich kann jedem User, aber vor allem denen, die von Version 3 noch kommen, nur wärmstens empfehlen, das Tutorial einmal durchzuschauen. Und mit durchschauen meine ich wirklich aktiv lesen. Viele Fragen werden dort direkt beantwortet.

Als User von Calvetica 3 war ich anfangs erstmal geschockt, was sie mit der Tagesansicht, der Wochenansicht (dazu später mehr) und der Monatsansicht so angestellt haben. Allerdings haben sie hier wirklich die beste UI Arbeit geleistet, die ich bisher gesehen habe. Am Anfang vom Umstieg her definitiv  gewöhnungsbedürftig, aber auf jeden Fall lohnenswert. ich benutze die App jetzt seit mehreren Tagen. Und sie ergibt einfach bis ins kleinste Detail Sinn. Das ist echt faszinierend.


Geschwindigkeit

Das war schon immer eine der Stärken von Calvetica. Calvetica 4 treibt es damit jetzt auf die Spitze. Die App ist nach einem Kaltstart (nach dem “echten” Beenden via Multitasking-bar) nur schlappe 1,5 sek (iPhone 4), um wirklich benutzbar zu sein.

Wirklich gut ist es jedoch, wenn Calvetica nur wieder aus dem Hintergrund geholt wird, denn dann ist es phänomenal schnell wieder verfügbar.

Das ganze Interface fühlt sich so an, als wäre es geschwindigkeitsmäßg für ein iPhone 3G geschrieben, es ist einfach umwerfend schnell. Im Englischen nennt man das dann “snappy”.

Eine der großen Stärken von Calvetica 3 war die unglaublich schnelle Eingabe von neuen Terminen. Ob sie jetzt noch so schnell ist, hier lässt sich eindeutig drüber streiten in der neuen Version.

Allerdings ist es auch nicht unbedingt lansgamer. Man tippt auf den Tag den man haben will, drückt auf das PlusSymbol und es erscheint dann dieses Fenster. In diesem fängt man an, den Namen einzutippen, tippt die Uhrzeit ein, und schon ist man fertig. Mit “More…” kommt man in ein anderes Fenster, in dem man dann ganz detailliert, aber trotzdem simpel und schnell Uhrzeit, Dauer, Details oder Kalender konfigurieren kann.

Es sind auch speziellere Funktionen wie erweiterte Wiederholungen vorgesehen, und wirklich schön implementiert. Siehe nebenan.

Es ist alles bisher intuitiv, schnell und gut.

UI – User Interface

Design ist wie immer Geschmacksache. Ich finde bei Calvetica wurde wirklich ganz Arbeit geleistet. Man merkt einfach, dass bei dieser App an wirklich jedes kleinste noch so unbedeutende Detail gedacht wurde. Wirklich beeindruckend!“

Das Design, beziehungsweise das User Interface, ist, wenn man sich mal ein bisschen dran gewöhnt hat, absolut intuitiv und gut zu bedienen.

Eine Sache hat mich trotzdem gestört:

  • Das die Week-view im Querformat weggefallen ist (Das lässt sich jedoch gut ausgleichen, wenn man den Monatskalender nach oben aus dem bild schiebt)

UPDATE: MysteriousTrousers (der Developer) reicht Querformat Wochenansicht in dem bald erscheinenden 4.1 nach.

Aber neue Features wie:

  • die Month-view, die omnipräsent oben drüber ist und eine wirklich gute Übersicht schafft
  • die neue Methode, Termine einzugeben
  • die neuen Reminder (dazu gleich mehr)

gefallen echt sehr.

Dieses Interface ist mit Abstand das beste, was ich je für eine Kalenderapp gesehen habe! Ausprobieren!

Reminder

Rimender ist ein kleines nettes Feature, bei dem man mit einem simplen langen tippen auf das plus eine Erinnerung definieren kann. Wenn man will, kann man einen Titel definieren, dann drückt man auf eine Minutenanzahl, in der man erinnert werden will, und das war’s. Wirklich super.

+Reminder können sehr hilfreich sein, weil man dadurch sehr "schnell mal eben” eine Erinnerung hinzufügen kann.

Wirklich gut umgesetzt!

Tasks – ToDo – Aufgaben

Wir reden hier von einer Kalenderapp. Calvetica bietet  kurz gesagt verschiedene Kategorien und 3 Prioritäten. Ich selbst benutze jedoch eine Kombination aus Things (sowohl iPhone als auch Mac) und Due

Wenn man allen ToDos immer einen bestimmten Tag zuordnen kann, kann man sich sicherlich auch mal Calvetica anschauen.

Sonstige Features

Custom alerts

Damit bezeichnen die Entwickler die Möglichkeit, eigene Erinnerungssounds zu benützen. 15 sekunden nach dem Standard-iOS-Kalenderreminder kommt dann die Erinerung von Calvetica. Wenn man diese dann öffnet, hat man die Möglichkeit, sich in 5, 10 30 oder anderen Zeit in der Zukunft nochmal erinnern zu lassen. Alles ziemlich schnell und gut gelöst. Auch die Custom Sounds sind gut, weil sie zum teil entweder lauter, oder vor allem länger sind. Das hat dann den Vorteil, dass man sie nicht so leicht überhört.

Task Sync

Hier hat man die Möglichkeit, die Aufgaben mit “Pocket Lint” zu synchronisieren. Der Dienst wird von MysteriousTrousers (die absolut geniale Entwicklerschmiede von Calvetica) angeboten, und dient bisher vor allem als Backup der Daten. Aber auch zum syncen von Todos zwischen zwei Geräten, also z.B. meinem iPhone und meinem nicht vorhandenen iPad.

Anpassbarkeit

Quasi alle Detailfenster sind komplett individualisierbar. Man kann also betsimmten, was überhaupt, und wenn ja, an welcher Stelle steht. Diesen Grad an Anpassbarkeit ist  einmalig.

Suche

Als ich dieses feature per Zufall entdeckt habe, war ich echt verblüfft. Sie ist ein bisschen langsam, aber trotzdem sehr praktisch. Vor allem, weil die Suchfuntkion z.B. den Termin “ABC” auch bei der Eingabe von “B” oder “BC” findet.

Den termin “Abacus” würde sie zum Beispiel auch bei der Eingabe von “Bac” finden. Wirklich sehr gelungen.

Eine wirklich gelungene App!

Kontakt mit den Entwicklern

Die Entwickler von Mysterious Trousers haben wirklich einen guten Humor. Ich meine das Ernst. Man kann sie auf Twitter anschreiben, und bekommt in 100% der Fälle eine freundliche, nette und/oder witzige Antwort, die einem eigentlich immer weiterhilft.

Einer der Gründe, warum ich von Calvetica so überzeugt bin, ist, dass MysteriousTrousers so freundlich und nett ist. Das sind Entwickler, die wirklich antworten, und wirklich hinter dem stehen, was sie tun. Ich hatte noch nie einen so guten Support für eine App. Vor allem, wenn man sich überlegt, dass ich mal 1,59 € dafür gezahlt habe. Und das vor einem Jahr. Und trotzdem bekomme ich heute noch den besten Support ever! Wirklich Toll! Daumen hoch!!!

Fazit

Als alter User braucht man definitiv eine  Umstellungshase. Es werden wahrscheinlich auch nicht alle alten User den Umstieg schaffen, sondern stattdessen sich ein anderes Programm suchen.

Für meinen Teil bin ich jedoch inzwischen vollauf begeistert von der neuen Version. Mich hat sie die ersten 5 Minuten zum Dauergrinsen gebracht, weil einfach auf jedes kleinste Detail geachtet wurde.

Ein Tipp für Umsteiger und Neulinge:

Grundprinzip bei Calvetica ist, dass Buttons oft keinen Rahmen haben. Von daher einfach direkt auf das drauftippen, was man ändern will. Meistens klappt das dann.

Eine wirklich gute App sowohl für die Kalender-heavy-user, also die Kalender Nutzer, die diesen regelmäßig aufmachen, aber auch für all jene, die vielleicht anfangen wollen, den Kalender zu benutzen oder Ihn nur sporadisch benutzen. Wirklich gut!

Für mich bekommt die App

10 von 10 Punkten

Calvetica verfügbar für 1,59 € im AppStore.

ABSOLUTE Kaufempfehlung!

Über Anregungen, Kommentare und konstruktive Kritik würde ich mich sehr freuen! Kontaktiere mich auf twitter oder hier in den Kommentaren (hier unter dem Post).

Sie haben recht, warum es Calvetica 4 gibt: mysteriousblog: Moving Forward

Sie haben recht, warum es Calvetica 4 gibt: mysteriousblog: Moving Forward