Richie | Data is not an asset, it’s a liability

Richie | Data is not an asset, it’s a liability

Meine Hoffnung

In den letzten Jahren gab es immer wieder Aussagen, dass meine Generation langweilig und völlig planlos ist, was sie erreichen will und wie sie Deutschland, Europa und die Welt und einfach die Gesellschaft verändern will. Es gibt sogar eigene Lieder darüber:

Kraftklub mit “zu jung”

Meine Hoffnung ist, das die große Zahl Schutzsuchender dazu führen wird, das viele Sachen neu gedacht werden:

  • Wieso haben wir eigentlich kein Einwanderungsgesetz? Ein Gesetz, in welchem klar geregelt ist, wer hier wie einwandern kann.
  • Wieso gibt es eigentlich keinen islamischen Religionsunterricht an Schulen? Staatlich kontrollierter Religionsunterricht hat den Christen nicht geschadet und führt die Lehre in staatliche Kontrolle über, sodass auf Geundgesetz und Staatsform/-verständnis/-wesen eingegangen werden kann
  • Wieso export Deutschland Panzerfabriken an Saudi Arabien?
  • wieso gibt es nicht eine einfache Möglichkeit, das Kinder ein Jahr vor der Einschulung einen Deutschtest machen und bei Bedarf vor der Einschulung ein Jahr lang Deutsch lernen, damit sie in der Grundschule gleiche Chancen haben

Lasst uns alle gemeinsam darüber Nachdenken, wieso die Dinge so sind wie sie sind. Unsere Eltern, Großeltern und schlicht Vorfahren haben sich (womöglich) bei der Gestaltung der Dinge etwas gedacht, aber es ist häufig weit in der Vergangenheit. Ich habe in vielen Bereichen andere Ansichten als meine Eltern.

Mein Appell daher: Denkt frei darüber nach, wieso Dinge so sind wie sie sind und WIE man sie verbessern könnte. Und dann redet mal mit den Leuten, die den Status quo gut finden. Und warum. Und wenn es einfach nicht passt, organisieren und engagieren, um den Status quo zum Guten zu verändern. Unsere Kinder werden das mit unseren Veränderungen auch machen, das bringt die Menschheit voran.

Denkt nach, informiert euch, holt Meinungen ein, engagiert euch, und gebt nicht auf!

Flüchtlinge in München – Bonbons statt Brandsätze

Flüchtlinge in München – Bonbons statt Brandsätze